Mack-Zimtstern goes Chicago

Mack-Zimtstern goes Chicago

mack_zimtstern_chicago

Schwäbische Post, am 26.08.2010 von Ulrike Wilpert
Die Mack-Zimtsterne auf dem Weg nach Amerika

Mack-Zimtstern goes Chicago
Nach Dänemark, Schweden und Frankreich will die Handwerksbäckerei Mack den amerikanischen Markt erobern

Eben erst hat die Handwerksbäckerei Mack ihre 40. Filiale in Schwäbisch Gmünd eröffnet. Gleichzeitig erobern die Mack-Back-Kreationen mehr und mehr europäisches Terrain. „Nach Dänemark und Schweden arbeiten wir gerade an Frankreich“, sagt Hans-Günther Mack. In greifbare Nähe ist jetzt auch die USA gerückt. Die Bäckerei Mack wird in diesem Jahr erstmals einen Stand auf dem „Christkindlmarkt“ in Chicago aufschlagen.

Aalen/Westhausen. Zu 80 Prozent konzentriert sich die Handwerksbäckerei Mack auf das Filialgeschäft. Zu 20 Prozent sieht sie sich mittlerweile als Lieferant von Sterbeköchen in der gehobenen Gastronomie Deutschlands, Österreichs — seit diesem Jahr auch Dänemarks und Schwedens — und bald auch Frankreichs. „Nach Schweden und Dänemark sind sind die ersten Paletten unserer Brotsinfonie (sechs unterschiedliche Brotsorten, d. Red.) und Baguettes raus“, berichtet Mack. Für den französischen Markt habe die Bäckerei bereits einen französischen Interessenten an der Hand, der als freier Handelsvertreter Produkte in sein Land bringen wolle.

„In diesen Ländern geht es uns nicht um den Endverbraucher, sondern um den Vertrieb unserer Sortimente im hochwertigen Hotellerie- und Gastronomiebereich“, betont Johannes Klumpens, seit dem vergangenen Jahr als Geschäftsführer für das operative Geschäft der Bäckerei Mack verantwortlich.

Zu den Großkunden der Westhausener Handwerksbäckerei gehören mittlerweile die Deutsche Bahn, die jährlich rund 150 Tonnen ofenwarmes Brot für ihre ICEs abnehme. Oder auch die Firma Kroeswang, ein österreichischer Großhändler, der die gehobenen Gastronomien beliefert, beispielsweise das Arosa-Hotel in Kitzbühel. Mack: „Wer in Österreich Urlaub in einem Hotel macht, der hat gute Chancen, morgens in ein Brötchen von Mack zu beißen.“

Apropos: Es ist die Mund-zu-Mund-Propaganda, auf die die Bäckerei setzt, um ihr Marktsegment weiter auszubauen — weniger die Werbung. Und darum ist der Chef-Bäckermeister Hans-Günther Mack viel in vielen Ländern unterwegs, um neue Kontakte zu knüpfen und um neue Anregungen für neue Rezepte, neue Back-Kreationen zu bekommen. So hat er bei der größten Gourmet-Messe in Turin, der „Saline del Gusto“, einst Donald Russell, den schottischen Hoflieferanten der englischen Königin, kennengelernt. Heute ist dessen Adresse in Aberdeenshire auf etlichen Mack-Lieferscheinen vermerkt. Das Rezept für die Mack-Mini-Croissants wiederum rührt von einer Japanreis eher. „Der Zucker wird in Tropfenform aufgetragen, so dass bei einem Biss der Zucker auf der Zunge zergeht, beim nächsten der Buttergeschmack“, erklärt Mack die Besonderheit.

Seit einiger Zeit schon bewegt sich die Handwerksbäckerei auf neuem Boden, produziert diversen Fruchtaufstrich, Pesto oder veredelt Butter. „Davon stellen wir acht verschiedene Sorten her nach einem Rezept des ehemaligen Kochs des Scheichs von Persien“, erzählt Hans-Günther Mack. Auch den habe er „irgendwann mal“ kennengelernt. Ständig sucht der Bäckermeister die neue Aufgabe, die neue Herausforderung. Ausgefallene Wünsche seiner Kunden aus Gastronomie und Hotellerie kommen ihm da entgegen. „Wenn ich zum Beispiel am Sonntagabend erfahre, dass ich bis Mittwoch ein Toastbrot erfinden soll, das nach Weihnachten schmeckt. Dann habe ich nur einen Versuch frei, um herauszufinden, wie sich Weihnachten denn nun eigentlich auf der Zunge anfühlt“, grinst der Kreativbäcker.

Für das diesjährige Weihnachten indes hat er schon einen Plan. Darin enthalten sind auf jeden Fall Zimtsterne, Stollen, Elisenlebkuchen, Vanillekipferln und natürlich die Brotsinfonie. Das alles will Mack erstmals beim Christkindlmarket Chicago auf den amerikanischen Markt werfen. „Am Strand wird dann irgendwo ein kleiner Zettel hängen: Importeur für Amerika gesucht.“

Christkindlmarket

Der Christkindlmarket Chicago lockt jährlich rund eine Million Besucher nach Chicago. Der Christkindlmarket dauert vom 26. November bis 24. Dezember. Die Vision eines Christkindlmarket Chicago begann im Jahr 1995. Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer in Chicago suchte nach Möglichkeiten, die bilateralen Handelsbeziehungen zwischen den USA und Deutschland zu fördern. Es kam zur Partnerschaft mit den Verantwortlichen der Stadt Nürnberg. Der erste CHristkindlmarket Chicago 1996 war ein sofortiger Erfolg.

Die Bäckerei Mack hat mittlerweile über 500 Mitarbeiter in Herstellung und Verkauf. Von den rund 1000 Mack-Produkten sind ständig 150 im Verkauf. Die Auswahl wechselt saisonal.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.